Zukunft gestalten...  

Unternehmensberater - Finanz- und Vermögensplanung für Ärzte und Zahnärzte

        


Förderprogramme
Risikogerechte Zinsen


Zahnärztliche Berufsperspektiven
Grund zum Pessimismus?


Basel II
Neue Bedingungen


Eine Praxis, die uns sehr beeindruckte...


Beratungsförderung - Geld vom Staat


Existenzaufbauberatung nach der Gründung. Zusätzlich können innerhalb von zwei Jah-
ren nach der Gründung Zuschüsse in Höhe von 50
% der Beratungskosten, maximal 1.500 Euro
gewährt werden.

Nach diesen zwei Jahren hat das bestehende Unternehmen auch weiterhin die Möglich-
keit, Zuschüsse für Beratungen zu beantra-
gen. Der Zuschuss beträgt hier 40 % der Kos-
ten, maximal 1.500 Euro.


Innerhalb der Förderrichtlinien können Zu-
schüsse für mehrere Beratungen gewährt
werden, höchstens aber 3.000 Euro. Die
Beratungen müssen zeitlich und thematisch
voneinander getrennt und in sich abgeschlos-
sen sein.

Die Beratung von Ärzten und Zahnärzten kann finanziell durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert werden.

Die Förderung beinhaltet Zuschüsse für Existenzgründungsberatungen, allgemeine Beratungen über alle Probleme der Praxis-
führung und der Anpassung an neue Wett-
bewerbsbedingungen.

Was wird gefördert?

Existenzgründungsberatungen

Allgemeine Beratungen über alle wirtschaft-
lichen, finanziellen und organisatorischen Probleme der Unternehmensführung und
der Anpassung an neue Wettbewerbsbedin-
gungen.

Wie wird gefördert?

Existenzgründungsberatung vor der Gründung: Der Zuschuss beträgt 50 % der Beratungskos-ten, maximal 1.500 Euro.